AfA setzt auf klare Botschaften als Antwort auf Merkels Einschläferungsstrategie

25. Februar 2013

Arbeitnehmer und Gewerkschafter in der SPD setzen ihre Schwerpunkte für das sozialdemokratische Regierungsprogramm

Vorstand und Bundesausschuss der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA) diskutierten am vergangenen Freitag ihre Anforderungen an das Wahlprogramm der SPD mit Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. Die Versammlung verabschiedete ein Papier, das die wichtigsten Anforderungen der Arbeitnehmerschaft an das Programm der SPD enthält. Endgültig beschlossen wird das Programm auf einem Bundesparteitag am 14. April 2013 in Augsburg.

Mit diesem Antrag zum Bundesparteitag soll vor allem das soziale Profil der SPD geschärft werden. Dazu erklärte der AfA-Bundesvorsitzende Klaus Barthel: „Der Einschläferungsstrategie von Kanzlerin Merkel können wir nicht mit wohlwollenden Allgemeinplätzen begegnen, sondern nur mit klaren Botschaften und konkreten Lösungsvorschlägen.“

AfA-Antrag Wahlprogramm 2013 (PDF, 117 kB)

  • 26.05.2016, 11:00 Uhr
    Politischer Frühschoppen mit Johanna Uekermann | mehr…
  • 28.05.2016, 10:00 – 12:00 Uhr
    Wie gelingt Integration? Empfang mit Frühstück für Flüchtlingshelferinnen und -helfern | mehr…
  • 29.05.2016, 10:00 Uhr
    Frühschoppen mit Ewald Schurer | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.201.672.176 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren